Zum Inhalt springen

Qigong & Selbstverteidigung

QiFlow Martial Arts & Coaching

Qigong | Selbstverteidigung | Taichi

Kampfkunsttraining

Qigong | Selbstverteidigung | Taichi

Qigong - Meditation in der Bewegung

Der Ursprung dieser Bewegungskünste führt uns in alte chinesische Klöster, Mönche hielten Ihren Geist und ihren Körper bis ins hohe Alter mit Qigong frisch. Qigong beeinflusst alle körperlichen und psychischen Prozesse. Blockaden in den Energieleitbahnen werden gelöst, was zur Verbesserung der Funktion aller Organe führt. Der breite Anwendungsbereich von Qigong umfasst: Gesunderhaltung, Therapie chronischer Erkrankungen und Linderung von Beschwerden. Die Übungen sind leicht erlernbar und können individuell angepasst werden. Qigong kann ideal von älteren Menschen geübt werden.

Kurz und gut erklärt: Was ist Qigong?

Schönes Beispiel eines Qigong-Übenden.

Qigong - Bewegter Körper, ruhiger Geist

Qigong – Bewegter Körper, ruhiger Geist

Bewegung ist ein Zeichen des Lebens. Vor mehr als 2.000 Jahren wurde in China eine besondere Methode der Bewegung entwickelt: Qigong. Diese umfasst nicht nur äußerlich sichtbare Bewegungen, sondern auch die Vorstellungskraft und Atemübungen – Körper, Geist und Seele werden angeregt. Über die Jahrhunderte hinweg haben verschiedene Einflüsse das Qigong geprägt, und noch heute gibt es viele verschiedene Stilrichtungen.

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) empfiehlt Qigong als eine Methode zur Lebenspflege. Durch das Praktizieren von Qigong können Gesundheit und Wohlbefinden gefördert sowie geistige Klarheit bis ins hohe Alter erhalten bleiben.


Wirkungen von Qigong

Die möglichen Wirkungen von Qigong sind vielfältig. Das Üben von bildhafter Vorstellungskraft kann die Konzentrationsfähigkeit fördern. Geistige und körperliche Beweglichkeit werden verbessert. Durch die Wiederholung der Bewegungen entwickeln sich Ausdauer und Kräftigung. Da die Übungen mit großer Sorgfalt und Ruhe ausgeführt werden, verlangsamen sich die Atmung und die Herzfrequenz. Sogar die Hirnströme erreichen einen mittels EEG messbaren Entspannungszustand.


Wer kann Qigong praktizieren?

Qigong ist für Menschen jeden Alters geeignet und kann sowohl vorbeugend als auch therapeutisch genutzt werden. Es ist wichtig, dass die Übungen den individuellen Bedürfnissen angepasst werden. Ein TCM-Therapeut kann spezielle Übungen im Rahmen eines Behandlungskonzepts empfehlen, die auf Ihre persönlichen Anforderungen zugeschnitten sind.


Die richtige Form finden

Die Bewegungen des Qigong können einfach oder komplex sein, sollen aber immer präzise, natürlich und entspannt ausgeführt werden. Dabei sind Konzentration, Geduld und Ausdauer entscheidend. Die Übungen können an die körperlichen Möglichkeiten angepasst werden und helfen unter anderem, den Gleichgewichtssinn zu schulen. Eine fachkundige Anleitung ist hierbei besonders wichtig.


Übungsprinzipien

„Die Natur eilt nicht, und dennoch wird alles erreicht.“
Laozi, 6. Jahrhundert v. Chr.

Beim Üben von Qigong sollen Sie geistige Ruhe finden, sich auf die Bewegungen konzentrieren und sich von umherschweifenden Gedanken lösen. Die Übungen sollten mit einem Gefühl der Natürlichkeit durchgeführt werden. Dies gilt besonders für die Körperhaltung, die Bewegungen und die Atmung. Es ist wichtig, dass Sie entspannt bleiben. Die Bewegungen werden von Ihrer Vorstellungskraft und inneren Bildern geführt.

Ein stabiler Stand während der Übungen ist wichtig: oben leicht – unten fest. Der Bauchnabel markiert die Grenzlinie. Die nach unten gerichteten Kräfte sorgen für eine solide Verwurzelung mit der Erde, während der Bereich oberhalb des Bauchnabels von Leichtigkeit erfüllt sein soll. Es wird empfohlen, täglich mindestens 15-20 Minuten zu üben, um einen Zustand geistiger Entspannung zu erreichen. Dabei gilt es, ausgewogen zu trainieren: Qigong kann regelmäßig und ausdauernd geübt werden, jedoch niemals bis zur Erschöpfung.

Unsere Gesundheit wird durch viele Faktoren beeinflusst: Ernährung, Lebensumstände, frühere Erkrankungen und Emotionen. Die Traditionelle Chinesische Medizin betrachtet den Menschen ganzheitlich, sodass individuelle Übungen gefunden werden können, die Ihre Gesundheit fördern.

Hier werden sehr schön Qigong die “8 Brokate” gezeigt.

Übungsleiter für Qigong Gerhard Peilstöcker stellt hier sein Taichiquan vor.

Fortlaufendes Training für Qigong

Kosten: 20,00 €/mtl.

Übungsleiter: Gerhard Peilstöcker

Anmeldung:
E-Mail: mail@gerpei.de
Tel.: 0151 2008 44 90

Lade den Flyer zum Qigong-Kurs herunter und schicke ihn an mögliche Interessenten.

TV-Massenheim
Homburger Str. 180, 61118 Bad Vilbel
(Übungsraum 1. OG)